Zum Hauptinhalt springen

Wohnortnahe Versorgung

DIE LINKE steht für regionale Wirtschaftskreisläufe und eine wohnortnahe Versorgung. Viele Postfilialen oder Sparkassen wurden in den vergangenen Jahren geschlossen. Insbesondere älteren und mobilitätseingeschränkten Bürgerinnen und Bürgern wird mit den Schließungen auch ein Stück Ihrer finanziellen Selbstbestimmung genommen, da Sie nicht mehr am Schalter vor Ort ihr Geld abheben können und somit auf Dritte angewiesen sind.

Außerdem müssen Mobilitätsangebote, Gesundheitsversorgung, Bildungseinrichtungen und Freizeitangebote für alle Menschen im Landkreis gut erreichbar sein.

Es liegt in kommunaler Verantwortung die Abwärtsspirale zu stoppen und sich dem finanziellen Druck nicht zu beugen.

Als LINKE sind wir die Partei, die Schließungen von kommunalen Einrichtungen, wie Schwimmbädern, Jugendtreffs oder Dorfgemeinschaftshäusern, entschieden ablehnt. Auch die Schließungen von Krankenhäusern sind mit uns nicht durchzusetzen.

Eine starke LINKE ist eine Stimme für starke Dörfer.

Darüber hinaus wollen wir gemeinsam mit den Menschen vor Ort Konzepte entwickelt, um finanzielle Fördermittel aus Städtebau- und Dorferneuerungsprogrammen abrufen zu können und somit die Lebensqualität zu steigern.

  • Sparkassenfilialen vor Ort erhalten
  • Mobilitätsangebote müssen erreichbar sein
  • Kommunale Einrichtungen erhalten – Schließungen verhindern
  • Dorfentwicklungsprogramme nutzen