Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kostenlosen ÖPNV in Coronazeiten

Fahrkarten konnten seit den Corona-Einschränkungen nicht mehr bei den Busfahrer*innen gekauft werden. In einigen Bussen ist das inzwischen zwar wieder möglich, das ist aber noch nicht generell der Fall. An den Bussen, bei denen das bisher noch nicht möglich ist, wird auf das zentrale Servicecenter am Neumarkt verwiesen. Das ist aber natürlich in vielen Situationen völlig unzureichend. Nicht immer lassen sich Busfahrten planen. Zudem, wie sollen wir Fahrgäste denn zum Neumarkt erst einmal hinkommen? Durch diese Situation werden die Fahrgäste vom Fahren mit den Bussen abgeschreckt! Was ist das für ein unsensibler Umgang mit uns Fahrgästen?

Der ÖPNV wird immer wichtiger, nicht nur für Menschen mit Einschränkungen und Menschen die sich kein Auto leisten können, sondern auch als Antwort auf die Klimakrise und den Smog in der Stadt. Das Gegenteil ist hier der Fall. Das zeigt, wie wenig der VOS etwas von der Notwendigkeit den ÖPNV weiter auszubauen, verstanden hat! Der ÖPNV muss um die Fahrgäste werben und darf sie nicht abschrecken!

In Georgsmarienhütte war es möglich, mittags für eine Stunde Fahrkarten zu kaufen. Dieser mobile Dienst ist aber inzwischen eingestellt worden. Weitere Vorverkaufsstellen gibt es in unserer Stadt nicht.

Wie sollen wir Bürgerinnen und Bürger angstfrei von Georgsmarienhütte mit dem Bus nach Osnabrück kommen?

In der Zeitung wurde jetzt darauf hingewiesen, dass in den Bussen keine Kontrolle mehr durchgeführt werden. Das ist aber doch nicht die Lösung. Niemand möchte illegal ohne Fahrkarte Bus fahren, auch wenn keine Kontrollen stattfinden. Wir wollen nicht schwarzfahren!

Wir fordern, dass der gesamte ÖPNV in Stadt und Landkreis Osnabrück komplett kostenlos gestellt wird, solange keine Fahrkarten bei den Fahrzeugführer*innen gekauft werden können. Das muss auch durch Aushänge und an den Türen dieser Busse bekannt gemacht werden! Zusätzlich kann dann dazu aufgerufen werden, dass Fahrkarten beim VOS Servicecenter am Neumarkt freiwillig zu kaufen.

Zudem fordern wir, dass entsprechend der Nachfrage mehr Busse eingesetzt werden, so dass in den Bussen auch die Abstandsregeln eingehalten werden können!