Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Homann bleibt - Müller-Konzern mit Verlagerung gescheitert

Wir begrüßen ausdrücklich, dass die Homann-Werke in Dissen und Bad Essen weiter bestehen. Die vom Müller-Konzern angestrebte Verlagerung nach Leppersdorf konnte somit abgewendet werden.

Grund für den Sinneswandel der Müller-Konzernleitung war jedoch nicht die Erkenntnis einer sozialen Verantwortung gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern die nicht eingetretenen Vorstellungen der Subventionsgelder in Sachsen für den Standort Leppersdorf.

Somit hat es sich schlichtweg nicht mehr gelohnt Dissen und Bad Essen für einen Neubau dicht zu machen.

Wir freuen uns mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Ihren Familien, dass ihre Arbeitsplätze erhalten bleiben und verurteilen den unverantwortlichen Umgang der Müller-Konzernleitung, die offensichtlich ohne jegliche soziale Kompetenz eine Profitmaximierung auf Kosten der für Sie arbeitenden Menschen durchsetzen wollten. So etwas darf nie wieder passieren!


Schreiben Sie uns!
Matthias Höhn, DIE LINKE: Rentengerechtigkeit für Ostdeutschland