Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Homann in Dissen verkauft

400 Angestellte gekündigt

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Verkauf der Sparte Feinkostsalate an die niederländische Signature Foods BV bedeutet eine Katastrophe für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Familien, die Stadt Dissen und die gesamte Region Osnabrück.

Der ausschließliche Verkauf der Namensrechte und die damit verbundene Komplettschließung des Standortes Dissen ist aus meiner Sicht skandalös, da es, allem Anschein nach einem weiteren Interessenten gegeben hat, der bereit war, diesen Standort zu erhalten.

Nach der gescheiterten Verlegung der Homann Feinkost GmbH nach Leppersdorf, ist es der Unternehmensgruppe Theo Müller nun doch gelungen, die Produktion in Dissen endgültig abzuwickeln und ein traditionsreiches Unternehmen zu zerschlagen.

Eine Unternehmenspolitik zu Lasten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lehne ich grundsätzlich ab!

Dieser Vorgang zeigt einmal mehr die Notwendigkeit, Arbeitnehmerrecht massiv zu stärken und dafür zu sorgen, das Kapitalinteressen hinter den Interessen der Belegschaft anstehen müssen.

Um zu verhindern, dass aus dem Werk Dissen eine Industrie-Ruine wird, ist es absolut notwendig, die Unternehmensgruppe Theo Müller zu verpflichten, das Gelände auf eigene Kosten zurück zu bauen und an die Stadt Dissen zu übergeben. An dieser Stelle darf es zu keinerlei öffentlicher Förderung kommen.

Dieser Arbeitsplatzabbau darf in keinem Fall mit Steuergeldern mitfinanziert werden.

Ich erkläre mich mit allen Betroffenen solidarisch und verurteile dieses Vorgehen auf das Schärfste!

 

Swen Adams

Kandidat für die Bundestagwahl im WK 38 Osnabrück-Land


Schreiben Sie uns!
Matthias Höhn, DIE LINKE: Rentengerechtigkeit für Ostdeutschland