Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kein Geschäft mit dem Krieg

Waffenexporte stoppen – Rüstung begrenzen 

Deutsche Waffen sind in jeder kriegerischen Auseinandersetzung mit im Spiel und zwar bei allen Beteiligten. Diese Tatsache macht deutlich, dass Krieg längst zu einem Geschäftsmodell geworden ist und die deutschen Rüstungskonzerne ihre profitablen Geschäfte mit dem Tod machen.  

Der Direktkandidat im Wahlkreis Osnabrück-Land, Josef Riepe, stellt dazu fest: „Wir müssen Rüstungsexporte verbieten. Mit deutschen Waffen werden weltweit an jedem Tag Menschen getötet, was aber für die Rüstungsindustrie und die Politik hierzulande keinerlei Problem darzustellen scheint. Statt immer mehr Geld für Rüstung und Krieg muss der Etat für den Frieden, die Entwicklungshilfe und die internationale Zusammenarbeit erhöht werden.“ 

Unser Ziel ist, dass Rüstungsexporte verboten werden. 

Unsere internationale Politik zielt auf Frieden, Abrüstung und Entmilitarisierung. Derzeit ist Deutschland der weltweit drittgrößte Exporteur von Waffen. Jede Waffe, die aus Deutschland exportiert wird, dient der Aufrüstung eines anderen Landes.