Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pflegeversicherung bleibt Restrisiko

Gute Pflege soll ein verbindliches Recht für alle werden 

Wer schwer erkrankt oder im Alter gebrechlich wird, braucht Pflege. Doch nicht an jedem Wohnort und nicht für jeden Menschen mit Pflegebedarf stehen gute Pflegeleistungen zur Verfügung. Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland hat Angst davor, im Alter oder bei Krankheit auf Pflege angewiesen zu sein. 

„Die Ursache dieser Angst ist begründet,“ stellt Josef Riepe, Direktkandidat der Linken im Wahlkreis 38, fest und ergänzt: „Solange die Pflegeversicherung, trotz etlicher Reformen, eine Teilleistungsversicherung bleibt, sind die tatsächlichen Kosten nicht gedeckt und werden zum persönlichen Risiko“. 

Die Pflege soll gerecht finanziert und von gut bezahlten Fachkräften erbracht werden 

Für DIE LINKE stellt der Wettbewerbsdruck und die Profite der am Markt agierenden Anbieter ein Problem der Pflegebranche dar. Mit einer Solidarischen Pflegeversicherung, in die alle einzahlen, werden die finanziellen Lasten gerecht auf alle Schultern verteilen und die Grundlage einer Pflegevollversicherung schaffen.  

Riepe fordert weiter: „Die Pflege muss als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge wieder in die öffentliche Verantwortung zurückgeführt und unter demokratische Kontrolle gestellt werden.“